doch noch die Oper von innen gesehen…

die Jungs auf der Bühne

die Jungs auf der Bühne

Das Plakat des Konzerts

Das Plakat des Konzerts

Wenn auch anders als gedacht. Zur Zeit sind hier “Deutschland Wochen”. Also ne Menge Veranstaltung die hier von der Botschaft organisiert werden. Bin mehr zufällig drauf gestoßen worden dass Comedian Harmonists aus Berlin ein Konzert geben, hingegangen und hab festgestellt, dass der Eintritt frei ist. Coole Sache und ne schöne Idee. Der Tenor Holger Off hat einen Teil seiner Ansagen auf Armenisch gemacht und schon allein damit das Herz des Publikums gewonnen. In den verteilten Programmheften waren die Texte der Lieder und auch die erzählte Geschichte des ursprünglichen Ensembles auf Englisch und Armenisch übersetzt und so konnten auch die Leute die kein Deutsch sprechen viel von dem Witz und Charme verstehen.

begeisterter Applaus nach dem Konzert

begeisterter Applaus nach dem Konzert

Ich hatte sowieso meinen Spaß, die Gruppe war klasse, sowohl die Lieder als auch die Erzählung zwischendrin war sehr unterhaltsam … und die armenische Verabschiedung von Holger Off enthielt so einen Satz der wohl frei übersetzt hieß “Keine Sorge, wir bleiben noch und lassen uns von euch anfassen”. Und das passte ja wohl perfekt in den doppelbödigen Humor, der dem Ensemble eigen ist. Auf meinem Weg nach draußen redeten dann zwei recht hübsche Armenierinnen drüber, ob sie jetzt noch zum “Anfassen” gehen sollten… ich verließ die Oper mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Dieser Beitrag wurde unter Armenien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf doch noch die Oper von innen gesehen…

  1. Pingback: Eine Woche Armenien: von A nach B. – Anyutik – der Textautomat

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>