Morituri WoW Nostalgie – wie alles begann

Last Man standing im Kampf gegen Raufgar

Last Man standing im Kampf gegen Raufgar

Kumbaijaa my Lord… jaja… aber erstmal der Reihe nach. Es war Anfang 2007, wir die Gilde Morituri hatten Karazhan geleert und wollten uns am 25er Content versuchen. Aber selbst das sollte nicht ganz einfach sein. Wir waren damals mit zwei Gruppen in Karazhan (einer 10 Mann Instanz) unterwegs, alles alte PvPler nur hatten wir nur einen guten Tank. Grufta. Die anderen Krieger (zu der Zeit waren in unseren Augen eigentlich nur Krieger ernstzunehmende Tanks) waren alle im Herzen Offtanks, die man zum echten tanken prügeln musste. Was wir als Gildenleitung natürlich taten, allerdings führte das permanent zu Konflikten und ich erinnere mich an nächtelange Diskusionen und wöchentliche Gildentreffen in denen regelmäßig auf die sich benachteiligt fühlende “Kara Gruppe 2″ eingegangen werden musste.
Der Lösungsansatz schien klar – wir brauchten 25er Raids, wo wir alle zusammen etwas schaffen konnten. Also besuchten wir eines Sonntag Nachmittags “Gruuls Lair”, stellten uns davor auf und ließen unsere prominenten “High Warlord” Titel durch den “Suche nach Gruppe” Channel klingen.

Mit einigem Erfolg. Bald hatten wir das benötigte Raid Setup beisammen um (theoretisch erfolgreich) Gruuls Lair raiden zu können. Bevor hier ein falscher Eindruck entsteht, wir waren im Vergleich zu den etablierten Raidgilden ein echter Chaotenhaufen, kaum besser als ein Randomraid. Was uns fehlte war Raidleitung und Planung. Raidleitung konnte keiner von uns so recht übernehmen, weil sich die Rang14 Leute von niemandem niedrigeren Rangs etwas sagen lassen wollten, weil unseren wirklich guten PvElern alles eigentlich zu langsam ging (Zitat: “bufft ihr nur – ich pull schonmal”) und natürlich auch, weil die eingeladenen Randoms von einem Teamspeak in dem sich alle mit Vornamen (nicht mit Charakternamen) anredeten völlig verwirrt waren (“hääh? Ich heile Karl? Wer bitte ist Karl?”)… so waren dann die ersten Wipes am Trash vorprogrammiert… und wir mussten uns verlacht von “Dem Blut Unschuldiger” und den “Sturmreitern”, die zu der Zeit schon vor Gruul (dem zweiten Boss) standen wieder trollen. Und abermals nächtelang diskutieren… bis wir in der darauffolgenden Woche mehr Erfolg hatten. Aber seht selbst, das unterhaltsame Video stammt von Chii, einer Priesterin die in unendlicher Geduld all unsere Wipes mit frapste…König Raufgar – die 4te (alle Rechte liegen beim Rechtehalter, sollte jemand seine Rechte durch das posten des Videos verletzt sehen werde ich es selbstverständlich entfernen).

Dieser Beitrag wurde unter WoW abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Morituri WoW Nostalgie – wie alles begann

  1. Pingback: Morituri WoW Nostalgie – der Gruul Kill | morituri

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>