Türken, Kurden und Armenier und der EVSC

Vorgestern war ja das Halbfinale in diesem Eurovision Song Contest… und Armenien hat ziemlich gut abgeschnitten. 12 Punkte scheint sowas wie ein Maximum zu sein … jedenfalls haben hier einige Kolleginen mitgefiebert. Und sich gestern beim Mittagessen dann ziemlich an den türkischen Kommentaren zu ihrem Youtube Video gestört. Die waren wohl im wesenntlichen ziemlich beleidigend und unsachlich. Wobei nach Aussage meiner Kollegen die Armenischen Kommentare über das türkische Lied… jedenfalls nicht unsachlich waren.

Hab da auch mal bisserl reingelesen und es scheint zu stimmen. Die Kommentare die ich verstehe … und die möglicherweise aus türkischer Quelle kommen wie zB von Kemalettin sagen eigentlich substanziell gar nichts…

MISERABLE ARMENIA

gäbe noch einen Haufen weitere Kommentare dieser Art, aber bei den meisten sind die Nutzerprofile verborgen (wohl aus gutem Grund).

Heute in der Früh hab ich dann gelesen, dass Orhan Parnuk wohl für seine Äußerungen zum türkischen Genozid an den Armeniern und für seine Meinung zur Kurdenfrage jetzt doch wegen “Beleidigung des Türkentums” verknackt werden kann. NZZ Artikel dazu. Nach derartigen Informationen fragt ich mich dann… und was hätte so ein Land bitte in der EU verloren? Also die Türkei? Unterdrückte Kurden in den eigenen Grenzen, geleugneter Genozid an Armenien und von Zypern… brauchen wir gar nicht groß anfangen. Nur weil die Nato Raketenbasen im nahen Osten braucht… muss ja wohl so eine Pseudo Demokratie nicht in die EU.

naja, vielleicht macht ihr euch besser selbst ein Bild vom Armenischen Beitrag zum Eurovision Song Contest… hier das Video:

Dieser Beitrag wurde unter Netz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>