USA Einreise – besonders “sicher”

die Abkürzung fürs nächste Mal...

die Abkürzung fürs nächste Mal...

Auf meinem Weg nach San Francisco musste ich feststellen, dass die Einreise in die USA mittlerweile ja ein besonderes Vergnügen ist. Ich stand ja schon in Moskau nicht besonders auf den Spaß mit Schuhe ausziehen, Schlange stehen und dann von frustrierten Sesselpfurzern blöd angeredet werden… aber hier ist das ganze schon noch eine Qualität grotesker.

Fing schon in München an. Nachdem man zweimal die exakt gleiche Sicherheitskontrolle passierte (Warum das denn? gehen die wirklich davon aus, dass ich mit der Boss Handtasche / Armani Brille, die ich mir im Duty Free hätte kaufen können ein größeres Sicherheitsrisiko darstelle als ohne? Oder meinen sie einfach nur, dass jedes zweite ihrer Geräte eh nicht funktioniert und durchleuchten meinen Kram daher gern zweimal um ihre Chancen zu verbessern?) musste man dann vor dem Boarding in einer langen Schlange stehen.
Von der Ferne konnte man hören

… – nein.

… – nix.

… – bei mir.

Kann sich jemand die Fragen dazu vorstellen? Sie lauteten “Haben sie den Flughafen verlassen?” “Was haben sie inzwischen eingekauft?” und “Wo war ihr Handgepäck?”… Ich kam mir vor wie so eine Ratte in einem Labyrint. Wenn sie diese 3 Fragen so beantworten kommen sie weiter. Anderen ging es wohl ähnlich… daher tanzte man da durch wie in einem absurden Theater bar jeglicher Sinnhaftigkeit.

Noch lustiger war die Einrese dann in Philadelphia. lange lange anstehen… selbst unser Gepäck war schon vom Förderband als wir da ankamen… und warten. Ich hatte mich nach 8h Flug mit ein paar Rauchern solidarisiert, die auch sehr heiß auf die nächste Kippe waren. Und so suchten wir nach einer Raucherzone oder sowas… nichts.

Ah, well, you just go through security and they will let you out.

Ok, dachte ich, also muss hinter der nächsten Sicherheitsschleuse eine Raucherecke sein. Aber dem war nicht so, der Sicherheitsmann den wir fragten wieß uns einfach zu einer komplett ungesicherten Türe, die in beide Richtungen aufging und anschließend konnten wir uns mit dem Kommentar “yes smoking” wieder in die Schlange einreihen um uns auch hier jetzt die Schuhe ausziehen zu lassen… Wenn schon keine Sicherheitsschleusen könnte man also mit dem Wissen um diese Türe eine Menge anstehen umgehen. naja. So kam ich mir nur weiter wie in einem seltsamen Schauspiel vor… Weiterflug war gut und ich bin jetzt mittlerweile auch gut angekommen.

schreibe dieser Tage mal was mir hier so passierte, bis denne, baba.

Dieser Beitrag wurde unter USA abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>